Workshop – Von der Buchidee zum Verlagsvertrag

Sie haben nichts oder nur wenig veröffentlicht und wollen sich umfassend über die Bedingungen einer Veröffentlichung informieren. Sie haben eine Buchidee, vielleicht schon Textteile und eine Projektskizze (Exposé). Sie sind aber unsicher, ob Ihre Buchidee bzw. Ihr Text für traditionelle Publikumsverlage infrage kommt.

Daher möchten Sie sich zunächst auf dem Ihnen unbekannten Markt (Verlage, Literaturagenturen) orientieren und haben noch viele Fragen rund ums Schreiben und Veröffentlichen.

Dieser zweistündige Einzel-Workshop mit sehr hoher Informationsdichte wird Sie voranbringen. Sie nehmen das komprimierte Wissen von uns in Merkblättern zusammengefasst mit nach Hause.

Das Genre Ihrer Buchidee oder Ihres Textes – Roman, Kinderbuch oder Sachbuch – spielt bei diesem Basis-Workshop keine Rolle, denn wir besprechen mit Ihnen grundlegende Dinge, die für alle Genres gelten.

Inhalte

• Aufbereitung und Präsentation Ihres Buchprojekts in einem guten Exposé;
• Kontaktaufnahme mit einem Verlag oder Literaturagenten;
• Kriterien, die Lektoren an die Manuskriptauswahl anlegen;
• aktuelle Marktchancen von einzelnen Gattungen/Genres;
• Honorare und Autorenverträge;
• was Sie von Ihrem Verlag erwarten können
• und was Sie selbst an Beitrag leisten müssen, um erfolgreich zu werden.
• Möglichkeiten sowie Vor- und Nachteile des Selfpublishing.

Zielsetzung

Sie erhalten eine erste, professionelle Einschätzung zu Ihrem Buchprojekt und wissen am Ende des Workshops, was Sie tun müssen, um eine perfekte Präsentation für einen Literaturagenten oder einen Verlag vorzubereiten.

Warum

Weit über 90 Prozent aller unverlangt eingesandten Manuskripte werden von namhaften Verlagen abgelehnt. Zwei der häufigsten Gründe sind, dass die Buchidee nicht überzeugend aufbereitet ist oder einem Verlag angeboten wird, in dessen Programm das Projekt nicht passt.

Für wen

Für alle, die in einem namhaften Print-Verlag veröffentlichen möchten. Ob Sie einen Roman, ein Kinderbuch oder ein Sachbuch schreiben, spielt für den Besuch dieses Workshops keine Rolle, denn hier werden grundlegende Dinge besprochen, die Ihnen in jedem Fall weiterhelfen.


Dozentin Maria Koettnitz


Sie arbeitete über fünfundzwanzig Jahre in namhaften Publikumsverlagen – Droemer Knaur, Kindler, Reclam, Ullstein, Sauerländer, Patmos – als Lektorin, Programmleiterin und als Verlagsleiterin. 2011 gründete sie die AKADEMIE FÜR AUTOREN. Mehr zu → Maria Koettnitz lesen Sie hier.

Preis | Anmeldung

€ 298,- inkl. Mehrwertsteuer

Wir führen diesen Workshop auch für max. zwei Autoren in drei Zeitstunden durch. Der Preis reduziert sich dann pro Person auf € 198,- inkl. Mehrwertsteuer.

→ Zum Kontaktformular


Was Autoren über den Basis-Workshop sagen

  • Vielen Dank ... Sie haben uns die Mechanismen des Buchmarktes und die wichtigen Instrumentarien des Schreibens auf spannende Weise nähergebracht und sich darüber hinaus die Zeit genommen, auf die Texte der einzelnen Kursteilnehmer und unsere individuellen Fragen und Bedürfnisse einzugehen. Es hat weitergebracht und Spaß gemacht!
    Hanne Borchmeyer
  • Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals herzlich für die vielen Anregungen und spannenden Inhalte ...  bedanken. Ich konnte mit vielen neuen Ideen die Heimreise antreten und bin sehr froh, das Seminar wahrgenommen zu haben. Danke!
    Timo Probst
  • Das Basisseminar in Berlin fand ich sehr bereichernd und konstruktiv. In einem kleinen Kreis und in angenehmer Atmosphäre bekamen wir die richtige Dosis an anschaulicher Theorie vermittelt, ohne erschlagen zu werden, und hatten dennoch genug Zeit für die Besprechung der Arbeiten der einzelnen Teilnehmer, wobei ich durch alle Arbeiten wichtige Grundprinzipien hinzugelernt habe. Mich hat der Kurs ermutigt. Vielen Dank!
    Birgit Pfeiffer
  • Das Basisseminar ist der perfekte Einstieg für angehende Autoren und solche, die es schon sind. Zur Vermeidung typischer Anfänger-Fehler empfehle ich allerdings, das Seminar so früh wie möglich im Prozess von der Idee zum fertigen Buch zu besuchen. In nur wenigen Stunden und äußerst angenehmer Arbeitsatmosphäre erfahren die Teilnehmer dort eine Fülle äußerst hilfreicher (Insider)-Informationen. Frau Koettnitz kennt das Verlagsgeschäft in- und auswendig, und ich verließ das Seminar mit einem sehr viel klareren Bild darüber, was zu tun und zu lassen ist. Zudem bietet das Besprechen der Projekte mit den anderen Teilnehmern und der Seminarleitung viel wertvolles Feedback, um die Chancen am stark umkämpften Buchmarkt zu erhöhen. Kurzum: Ich kann dieses kompakte, fundierte und im Preis äußerst faire Seminar nur wärmstens weiterempfehlen!
    Karin Deuser
  • Liebe angehende Autoren, wendet Euch vertrauensvoll an Bruno Back. Seine Autorenseminare lohnen sich. Wenn ihr Glück habt, erwischt ihr eine kleine Gruppe, dann erhaltet ihr seine wertvollen Hilfestellungen in hoher Dosis. Das garantiert keinen Erfolg, erhöht allerdings Eure Chancen. Deutlich. Bei mir hat's jedenfalls geklappt. Danke, Bruno Back.
    Bernd Sautter
  • Unbedingt betonen möchte ich, wie sehr spaß- und gewinnbringend Ihr Seminar war. Wer es mit sich und seiner Schreiberei ernst meint kommt daran nicht vorbei. Frau Koettnitz gibt Einblick und beleuchtet das, woran unerfahrene Autoren scheitern.  Zum Kennenlernen der Bücherszene und dieser Akademie sollte das Basisseminar ein Muss sein. Erst Basisseminar besuchen, dann das Manuskript abschicken.
    Antje Boesler
  • ... Zudem bedanke ich mich sehr herzlich für den Samstag bei Ihnen in der Akademie. Sie können sich gar nicht vorstellen, wie froh ich bin, dass mich Claudia Schreiber zu Ihnen geschickt hat. Ich ahnte, dass mit meinem Exposé etwas nicht stimmt.
    Fred Reber
  • Allein zu erfahren, wie man ein Exposé, mein Exposé, am klügsten aufbaut, war mir angesichts vieler widersprüchlicher Ratgeber die Investition für ein Tagesgruppenseminar wert. Dazu gaben Maria Koettnitz und Dr. Harry Olechnowitz noch hilfreiche Einblicke ins Seelenleben von Lektoren und Verlagen.
    Aus dem Blog "Buchbensch" von Marc Bensch
  • Nochmals danke für das tolle Seminar, ich hatte jede Menge Aha-Erlebnisse und weiß nun, wie ich an die Sache herangehen muss.
    Annelie Havenstein