Bruno C. Back

Er kann Geschichten über seine persönlichen Begegnungen mit ihnen erzählen, denn er hat Lesungen vor einem begeisterten Publikum für sie organisiert: Carlos Ruiz Zafón, Richard Powers, Tommy Jaud, Roger Willemsen, Royston Maldoom, Christoph Maria Herbst, Alberto Manguel, Josh Bazell, Albert Sánchez Pinol oder Frank Schätzing.

Als Leiter der Projekt- und Verkaufsförderung im Marketing der S. Fischer Verlage (bis 2011) war er nicht allein dafür verantwortlich, sondern hat als einer der ersten in Deutschland Autoren und Schauspieler auch an außergewöhnliche Orte gebracht: Lesungen im Sarglager eines Bestattungsunternehmens, auf einem Fernsehturm, im unterirdischen Klärwerk, im Völkerschlachtdenkmal, in einem Maggie-Kochstudio z. B. mit Dirk Bach, der aus Kafkas »Hungerkünstler« las.

Er vertröstete das Publikum, wenn Schauspieler wie Rolf Zacher wegen Schneesturm und querstehender Lkws auf der Autobahn festsaßen oder mußte beruhigend auf die Zuhörer einwirken, wenn Ilja Richter und Yann Martel im Tigerhaus des Frankfurter Zoos aus »Schiffbruch mit Tiger« lasen – nur durch eine Glasscheibe von der Raubkatze getrennt, die wohl als einzige im Raum das ganze Spektakel sehr entspannt beobachtete.

Bei Veranstaltern und Medienleuten ist er ein willkommener Kollege gewesen, denn er hatte immer wieder neue Ideen, wie man auch noch weniger bekannte Autoren einem Lesepublikum nahebringt. Nun ist Bruno C. Back in den wohlverdienten Unruhe-Stand gewechselt.

Als Erstautorin brauchte ich eine individuelle Beratung, um mich in der Verlagsbranche zurechtzufinden. Die AKADEMIE FÜR AUTOREN hat mir schnell und unbürokratisch ein Einzelcoaching ermöglicht, das sich terminlich mit meinem Vollzeitjob vereinbaren ließ. Inhaltlich wurden meine Erwartungen mehr als übertroffen: Mein Coach hat sich vor dem ersten Treffen umfassend über mein Buch, meine Pläne und Startschwierigkeiten informiert und konnte mir so schon im Vorfeld weiterhelfen. Im persönlichen Gespräch haben wir dann alle offenen Fragen geklärt, wobei ich vom Insiderwissen des Referenten und seinen umfangreichen, persönlichen Kontakten profitieren konnte. Mit diesem Rüstzeug kann ich jetzt weiterarbeiten – und werde bestimmt wieder ein Seminar oder Coaching bei der Akademie buchen.
Andrea Hackenberg

Wir setzen »Session-Cookies« der VG Wort. Mit der Nutzung der Website stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung