Larissa Boehning

Sie hat das Handwerk des Geschichtenerzählens viele Jahre studiert, lehrt den Prozess der Stoffentwicklung praxisnah. Sie zeigt, wie aus einer vagen Idee eine funktionierende Geschichte wird. Behutsam und inspirierend fördert sie die jeweils eigene literarische Stimme, schärft die Wahrnehmung für den eigenen Erzählrhythmus, den eigenen Stil, und präzisiert das Schreiben in starken Szenen und Bildern.

Larissa Boehning weiß wovon sie spricht: Ihr erster Roman »Lichte Stoffe« wurde für die Longlist des Deutschen Buchpreises nominiert. Ihre Bücher wurden vielfach ausgezeichnet mit Preisen und Stipendien. Mit einem Auszug aus ihrem Roman »Nichts davon stimmt, aber alles ist wahr«, 2014, Galiani Berlin, war sie für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert.

Seit 2003 unterrichtet sie an verschiedenen Universitäten fiktionales Schreiben und Creative Writing (FU-Berlin, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf u.a.). Zuletzt war sie Writer-in-Residence an den Universitäten von Liverpool und Lancaster, hat 2013 an Universitäten in Teheran gelehrt, und 2015 an der Sun Yat-Sen Universität in Guangzhou, China.