Claudia Schreiber

Journalistin und Autorin von preisgekrönten Sachbüchern, Romanen, Kinderbüchern, Hörspielen und Drehbüchern. Nach dem Studium der Kommunikationswissenschaften arbeitete sie als Redakteurin, Reporterin und Moderatorin für Hörfunk und Fernsehen (SWF und ZDF). Dort baute sie die Kindernachrichtensendung »logo!« mit auf. Während eines fünfjährigen Moskau-Aufenthalts schrieb sie ihr erstes Buch.

Der Durchbruch in der Belletristik gelang ihr 2003 mit dem Bestseller »Emmas Glück«, der in neun Sprachen übersetzt, als Hörspiel und Theaterstück adaptiert und mit Jördis Triebel und Jürgen Vogel fürs Kino verfilmt wurde. Ähnliches gilt auch für ihre anderen Bücher, etwa das von Sybille Hein illustrierte Kinderbuch »Sultan und Kotzbrocken«, 2004, das von Yayo Kawamura illustrierte Kinderbuch »Ich, Luisa, Königin der ganzen Welt«, 2015, oder ihren Roman »Süß wie Schattenmorellen«, 2011. 2016 erschien bei Hanser »Solo für Clara«. Claudia Schreiber lebt in Köln.