Social Media – Interview mit Wibke Ladwig
30. März 2016
Prüfen Verlage wirklich die Texte, die sie bekommen?
9. Januar 2017

Der spannende Buchmesserundgang in Frankfurt

Und immer wieder ist unser Messerundgang ausgebucht. So war es auch 2016. Und wieder hat es sich gelohnt, Verlegern und Lektoren Geschichten und Insiderwissen zu entlocken, das nirgends sonst zu bekommen ist und sich auch nicht nachlesen lässt.

So hat etwa der Lübbe-Verleger Klaus Kluge unglaublich interessante Beispiele dafür gegeben, wie allein der Titel und das Cover eines Buches  den Verkaufserfolg verdoppeln können! Ja, Sie haben richtig gehört, der Lübbe Verlag hat ein entsprechendes Experiment durchgeführt. Aus meiner eigenen Zeit im Verlag kenne ich ähnliche Experimente mit zwei verschiedenen Buchumschlägen, die angeboten werden, aber von solch einer riesigen Diskrepanz im Verkauf habe ich bis dato noch nicht gehört.

Die erfolgreiche Kleinverlegerin Barbara Kindermann erzählte eine ebenso verblüffende Geschichte über einen Wendepunkt in ihrem Leben als Verlegerin. Eine kluge Entscheidung, eines Tages ganz viel neu und anders zu machen, aus der Vergangenheit zu lernen, führte zum Erfolg, wie sie ihn sich hatte nicht träumen lassen: Sie gestaltete ihre Buchreihe völlig neu und investierte Mittel in einen neuen, sehr bekannten Buchillustrator. Es war nicht allein das Lernen aus der Vergangenheit, sondern auch der Mut, etwas zu wagen, der sie belohnte.

Claus Carlsberg, der als Pressemann Bestsellerautoren von Weltrang betreut hat,  stellte uns anschaulich an vielen Beispielen dar, wie sich die Presse- und PR-Arbeit in 10 Jahren komplett verändert hat.

Und viele weitere Lektoren und Verlagsleute erzählten spannende Geschichten über ihre Arbeit und den sich stark verändernden Buchmarkt.

Das erste Feedback zum Messerundgang hat uns Kerstin Hau gesendet:
„Die Führung hat mit sehr gut gefallen und ich empfehle sie allen, die sich einen umfassenden Einblick in die Buchbranche wünschen. Die Gespräche mit versierten Fachleuten reichten vom Verleger über den Literaturagenten bis hin zur Presseagentur. Gewillten Teilnehmern ermöglichten sie einen Perspektivwechsel. Die einzelnen Stationen fügten sich wie Puzzleteile zu einem Gesamtbild der Branche, die sich in den letzten 20 Jahren stark verändert hat. Wir erfuhren viel über die Abläufe und Spielregeln des heutigen Buchmarktes. Für (angehende) Autoren sind diese Information in vielerlei Hinsicht sehr hilfreich. Frau Köttnitz hat in gewohnt professioneller Weise durch den Tag geführt. Besten Dank!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.